CV / Vita

regentaucher-heike-negenborn-0007,large
1964
geboren in Bad Neuenahr-Ahrweiler
1983
Abitur, Privates Gymnasium der Ursulinen Kalvarienberg, Bad Neuenahr-Ahrweiler

KÜNSTLERISCHE AUSBILDUNG / ARTISTIC FORMATION
1983 – 1985
Studium der Freien Bildenden Kunst in den Fächern Malerei, Design und Keramik, Washington College, Chestertown, Maryland, USA
1987 – 1988
Studium der Freien Bildenden Kunst in den Fächern Malerei und Fotografie, Austin College, Sherman, Texas, USA, Abschluss: Bachelor of Fine Arts
1994
1. Staatsexamen für das Lehramt an Gymnasien in den Fächern Bildende Kunst und Englisch, Johannes Gutenberg–Universität Mainz

2001
Diplom Freie Bildende Kunst im Fachgebiet Druckgrafik bei Prof. Peter Lörincz, Akademie für Bildende Künste der Johannes Gutenberg–Universität Mainz (heute: Kunsthochschule Mainz)

KUNSTPREISE /
ART AWARDS / STPENDIEN/ SCHOLARSHIPS
2021
Jahresarbeitsstipendium, Stiftung Kunstfonds Bonn
Projektstipendium, Stiftung Rheinland-Pfalz für Kultur
2020
Publikationsförderung, Ministerium für Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur Rheinland-Pfalz
Projektstipendien, Stiftung Rheinland-Pfalz für Kultur
2018
Pfalzpreis für Bildende Kunst in der Sparte Malerei 2018 – Hauptpreis, Bezirksverband Pfalz, Museum Pfalzgalerie Kaiserslautern
Arbeitsstipendium, Association Les Vendémiaires, Résidence d’Emma, Saint-Mathieu-de-Tréviers, Frankreich
2017
Honorable Mention, Kategorie Druckgrafik, 10e Biennale internationale d‘estampe contemporaine de Trois-Rivières, Québec, Kanada

2016

Wilhelm-Morgner-Preis 2016 – Hauptpreis, Kategorie Malerei, Museum Wilhelm Morgner, Soest
2015
Hans-Jürgen Imiela-Gedächtnispreis − 26. Mainzer Kunstpreis Eisenturm 2015, Kategorie Malerei, Kunstverein Eisenturm, Mainz

2014

Andreas-Kunstpreis / Kunstausstellung Natur – Mensch, Kategorie Malerei, Kunstpreis der Stadt Braunlage, Nationalpark Harz

2013

Albert-Haueisen-Kunstpreis 2013 – Hauptpreis, Kategorie Malerei, Kunstpreis des Landkreises Germersheim, Zehnthaus, Jockgrim
2004
Preis für Malerei, Galerie im Uhrturm, Dierdorf

2000
Arbeitsstipendium, Künstlerbahnhof Ebernburg, Bad Münster am Stein-Ebernburg

1998

Mainzer Stadtdruckerpreis 1998 – 99, Kategorie Druckgrafik, Gutenberg-Museum, Mainz
1993
Förderstipendium, Johannes Gutenberg-Universität, Mainz
1987 – 1988
Auslandsjahresstipendium, Austin College, Sherman, Texas, USA

WERKE IN ÖFFENTLICHE SAMMLUNGEN / WORKS IN PUBLIC COLLECTIONS
. Museum Pfalzgalerie Kaiserslautern
. Musée Pierre-Boucher, Trois-Rivières, Québec, Kanada
. Museum Wilhelm Morgner, Soest
. Kunstsammlung Krohne, Duisburg
. Stiftung Rheinland-Pfalz für Kultur, Künstlerhaus Edenkoben
. Purdue Permanent Collection, West Lafayette, Indiana, USA
. Grafische Sammlungen der Bauten des Bundes in Berlin
. Kunstsammlungen der Veste Coburg
. Ministerium für Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur Rheinland-Pfalz, Mainz
. Hokkaido Museum of Modern Art, Sapporo, Japan

KÜNSTLERISCHE AKTIVITÄTEN / ARTISTIC ACTIVITIES
seit 1987
Ausstellungstätigkeit im Galerie-, Messe- und Museumsbereich im In- und Ausland
https://heike-negenborn.de/ausstellungen/
seit 1989
regelmäßige mehrmonatige externe künstlerisch-praktische Landschaftsprojekte in verschiedenen Regionen von Deutschland, Frankreich, Spanien, Italien und Litauen

seit 1996
lebt und arbeitet hauptberuflich als freie bildende Künstlerin in den Bereichen Malerei und Druckgrafik in Deutschland und Frankreich
2009 – 2013
Gemeinschaftsatelier mit Prof. Peter Lörincz in Saint-Jean-de-Fos, Frankreich und gemeinsame Durchführung mehrmonatiger künstlerisch-praktischer Landschaftsprojekte in verschiedenen Regionen Südfrankreichs und Spaniens
https://heike-negenborn.de/aragon-projekt-2011/

KÜNSTLERVEREINIGUNGEN / ART ASSOCIATIONS
. Pfälzische Sezession, Ludwigshafen (seit 2005)
. Künstlersonderbund in Deutschland 1990 – Realismus der Gegenwart e. V., Berlin (seit 2011)

LEHRE  /  TEACHING
1996 – 1998
Dozentin für Aktzeichnen, Naturzeichnen und externe künstlerisch-praktische Auslandsexkursionenan, Fachhochschule Mainz
1998 – 2001
Dozentin für Malerei, Zeichnung und externe künstlerisch-praktische Auslandsexkursionen, Kunsthochschule Mainz
seit 2012
in unregelmäßigen Abständen Dozentin für Malerei während der Projektwerkstätten für die 11. Klasse,
Landeskunstgymnasium Rheinland-Pfalz Alzey
2014 / 15
Dozentin für externe künstlerisch-praktische Exkursionen nach Südfrankreich in den Fachgebieten Malerei und Grafik, Institut für Kunstpädagogik der Goethe-Universität Frankfurt am Main

PUBLKATIONEN PUBLICATIONS
Monografien / Monographs
Heike Negenborn. Terra Cognita, hrsg. von Gundula S. Caspary, Ausst.-Kat. Stadtmuseum Siegburg, edtion cantz 2020
PDF: Heike Negenborn – Terra Cognita  Cover
PDF: Heike Negenborn Terra  Cognita Inhalt / Content
Heike Negenborn. Blickfang, hrsg. von Heinz Höfchen, Ausst.-Kat. Museum Pfalzgalerie Kaiserslautern 2019
Katalog-PDF: Heike Negenborn – Blickfang – Malerei
Heike Negenborn. Weitblick, Ausst.-Kat. Galerie unterm Maulbeerbaum, Badenheim 2017
Katalog-PDF: Heike Negenborn Weitblick
Heike Negenborn. Übersichten, Ausst.-Kat. Kunststation Kleinsassen, Hofbieber-Kleinsassen 2016
Katalog-PDF: Heike Negenborn Übersichten
Heike Negenborn. Disegno, Ausst.-Kat. Galerie du Moustique, Saint-Jean-de-Fos 2012
Gruppenkataloge / Group Catalogs
PDF:  Kollision, anläßlich der Ausstellung im Museum Boppard vom 23.10. – 18.12.2016
Die große Kunstausstellung NRW 2017, (Hrsg.)Verein zur Veranstaltung von Kunstausstellungen e. V. , Museum Kunstpalast, Düsseldorf 2017, S.242, 243
Die große Kunstausstellung NRW 2015, (Hrsg.) Verein zur Veranstaltung von Kunstausstellungen e. V. , Museum Kunstpalast, Düsseldorf 2015, ISBN 0931-0908, S.228, 229
Künstlersonderbund 2014: Krieg und Frieden ∙ Realismus der Gegenwart ∙ Malerei ∙ Grafik ∙ Plastik, (Hrsg.) Künstlersonderbund in Deutschland 1990 e. V. , Realismus der Gegenwart, Prinzregentenstr. 9, 10717 Berlin, September 2014, S. 40, 41, 120
24. Kunstmesse im Frauenmuseum, 1. Auflage, (Hrsg.) Verlag Frauenmuseum Bonn, 2014, ISBN-Nr. 978-3-940482-80-8, S. 42, 88
Kunstsalon 2013 ∙ Im Ägyptischen Museum, (Hrsg.) Freie Münchner und Deutsche Künstler Gesellschaft e. V., Rablstr. 20, 81669 München, 2013.
Negenborn, Heike: Disegno, 1. Auflage, (Hrsg.) Galerie du Moustique, F-34150 St. Jean de Fos, 2012.
Künstlersonderbund 2012: Nacht ∙ Realismus der Gegenwart ∙ Malerei ∙ Grafik ∙ Plastik, (Hrsg.)Künstlersonderbund in Deutschland 1990 e. V. , Realismus der Gegenwart, Dorotheenstr. 90, 10117 Berlin, September 2012, S. 54, 55, 129
Faure, Robert und Laborieux, Alain, L‘Herault vu par les Peintres, 1. Auflage, Edition: Gaussen,
37, rue du Coteau, F-13007 Marseille, 4. Mai 2012.
ISBN-10: 2356980415, ISBN-13: 978-2356980410
Where is Printmaking? ∙ Internationale Grafiktriennale Krakau 2012 ∙ Oppeln 2013, (Hrsg.) Galeria Sztuki Wspólczesnej, pl. Teatranly 12, 45-056 Oppeln, Polen, 2012.
ISBN: 978-83-89491-76-3, S. 34
Global Matrix III ∙ An International Print Exhibition, (Hrsg.) 2012 Purdue University Galleries,
West Lafayette, Indiana 47907-2002, USA
15ème Biennale Internationale de la Gravure et des Nouvelles Images de Sarcelles, (Hrsg.) Biennale Internationale de la Gravure et des Nouvelles Images de Sarcelles, Paris, Nov. 2011.
ISBN: 2-913 394-36-1, S. 59
65 Jahre Pfälzische Sezession, (Hrsg.) 2010 PFÄLZISCHE SEZESSION, S. 66-67
14ème Biennale Internationale de la Gravure et des Nouvelles Images de Sarcelles, (Hrsg.) Biennale Internationale de la Gravure et des Nouvelles Images de Sarcelles, Paris, Nov. 2009.
ISBN: 2-913 394-36-1, S. 61
60 Jahre Pfälzische Sezession, (Hrsg.) 2005 PFÄLZISCHE SEZESSION, S. 66-67
La 4ème Biennale internationale d’estampe contemporaine de Trois-Rivières, (Hrsg.) Les editions de la Biennale, 1452, Place de l’Hôtel de Ville, Trois-Rivières, Québec, Canada,
G9A 5H3, Juni 2005, ISBN-2-9806378-4-X, S. 58-61
XIII. Deutsche Internationale Grafik-Triennale Frechen, 2002, (Hrsg.) Kunstverein zu Frechen e. V. , Kolpingplatz 1, 50226 Frechen, S. 102-103
Heike Negenborn, Georg Peez, Richard Stang, Hans-Hermann Groppe, Sabine Kocot, Verena Leder, (Hrsg.) Deutsches Institut für Erwachsenenbildung, Georg Peez, Hans-Hermann Groppe, Richard Stang: Kulturelle Bildung: Ein Leitfaden für Kursleiter und Dozenten, 2. komplett überarbeitete und aktualisierte Auflage, W. Bertelsmann Verlag & Co. KG. Bielefeld, 2003.

CV als PDF

1 Antwort zu CV / Vita

  1. Hallo,
    per Zufall über die Homepage/Galerie „Unterm Maulbeerbaum“ auf ihre Bilder gestossen. CHAPEAU – tolle Bildgestaltungen der Landschaften und tolle Umsetzungen in einer photorealistischen Malweise. Bin begeistert….

    Viele Grüße von einem, der mit der Kamera malt.
    Volker Glöckner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.