Über | About

Sie ist zeitgenössische Landschaftskünstlerin. Auch eine genaue Beobachterin, die in ihren Arbeiten Veränderungen in der Natur analysiert, kritisch hinterfragt, dokumentiert und dem Betrachter bewusst macht. Ihre intensive Beschäftigung mit den Stilen der Renaissance und der Entwicklung der Zentralperspektive ist in jedem ihrer Gemälde, Druckgrafiken und Zeichnungen lesbar, ebenso wie der Einfluss der niederländischen Landschaftsmalerei des 17. Jahrhunderts. Auf beeindruckende Weise überführt sie aber die Tradition in die Gegenwart. Unter Verwendung übereinanderliegender Gitternetze konstruiert sie weite, vom Menschen gezeichnete Landschaften mit meist tiefliegenden Horizonten, die sich zwischen Realität und Fiktion bewegen und oft Stellung nehmen zu der wachsenden Vereinnahmung der analogen Wirklichkeit durch das digitale Bild.
Für ihre Arbeit am zeitgenössischen Landschaftsbild wurde sie wiederholt mit Preisen und Stipendien ausgezeichnet: zuletzt mit einem Arbeitsstipendium der Stiftung Kunstfonds Bonn 2021, dem Pfalzpreis für Bildende Kunst in der Sparte Malerei 2018 und dem Wilhelm–Morgner–Preis für Malerei 2016.
Sie stellt regelmäßig in nationalen und internationalen Museen, Galerien, Kunstvereinen und Kunstmessen aus. Viele ihrer Arbeiten befinden sich in öffentlichen und privaten Sammlungen in Deutschland, Kanada, Japan und den USA.

She is a contemporary landscape artist. Also a close observer who analyzes changes in nature, questions them critically, documents them and makes the observer aware of them in her works. Her intensive occupation with the styles of the Renaissance and the development of the central perspective is tangible in each of her paintings, prints and drawings, as well as the influence of Dutch landscape painting of the 17th century. In an impressive way, however, she transfers tradition to the present. Using superimposed grids, she constructs wide, man-made landscapes with mostly deep-set horizons, moving between reality and fiction and often taking a position on the increasing appropriation of analogue reality by the digital image.
For her work on contemporary landscape, she has repeatedly been awarded prizes and grants: most recently with a working grant from the Stiftung Kunstfonds Bonn 2021, the Pfalzpreis for Fine Arts in the categorie of Painting 2018 and the Wilhelm–Morgner–Preis in the category of Painting 2016.
 She regularly exhibits in national and international museums, galleries, art associations and art fairs. Much of her work is in public and private collections in Germany, Canada, Japan and the USA.


AUSDEWÄHLTE  TEXTE
SELECTED TEXTS

 

kunstraumMETROPOL – Das Kunstmagazin der Metropolregion Rhein-Neckar, Ausgabe Q4/2020, coverkunstraumMETROPOL – Das Kunstmagazin der Metropolregion Rhein-Neckar, Ausgabe Q4/2020, 4-5

Dr. Annette Werntze, Leiterin, AG Museen der Stadt Soest, Museum Wilhelm Morgner
. im Magazin kunstraumMETROPOL – Das Kunstmagazin der Metropolregion Rhein-Neckar, Ausgabe Q4/2020, 4-5

Heike Negenborn – zeitgenössische Landschaftsmalerin


Dr. Gundula S. Caspary, Direktorin, Stadtmuseum Siegburg
. in Heike Negenborn. Terra  Cognita, 2020, 13-19

Die Vermessung der Welt
Measuring the World


Dr. Heinz Höfchen, ehem. Leiter der Graphischen Sammlung, Museum Pfalzgalerie Kaiserslautern
. in Heike Negenborn. Terra  Cognita, 2020, 33-39

Nuages
Nuages

. in Heike Negenborn. Blickfang, 2019, 5-11
Wolke sieben
Cloud Nine


Dr. Elisabeth Heil, Kuratorin, Kunststation Kleinsassen
. in Heike Negenborn. Weitblick, 2017, 4-5
. in Heike Negenborn. Übersichten, 2016, 4-5

Übersichten


Prof. Peter Lörincz, Kunsthochschule Mainz
. in Heike Negenborn. Blickfang, 2019, 15-16

Der Himmel küsst die Erde
Heaven Embraces Earth

. anlässlich der Ausstellung Un redard ouvert, Französische Botschaft, Madrid, 2012

Der weite Blick
Le ciel embrasse la terre
El cielo abarca la tierra


MONOGRAFIEN
MONOGRAPHS

 

Heike Negenborn. Terra  Cognita, hrsg. von Gundula S. Caspary, Ausst.-Kat. Stadtmuseum Siegburg, edtion cantz 2020

Heike Negenborn. Blickfang, hrsg. von Heinz Höfchen, Ausst.-Kat. Museum Pfalzgalerie Kaiserslautern 2019

Heike Negenborn. Weitblick, Ausst.-Kat. Galerie unterm Maulbeerbaum, Badenheim 2017

Heike Negenborn. Übersichten, Ausst.-Kat. Kunststation Kleinsassen, Hofbieber-Kleinsassen 2016

Heike Negenborn. Disegno, Ausst.-Kat. Galerie du Moustique, Saint-Jean-de-Fos 2012